Ringen

RG Hausen-Zell stellt Kader für neue Bundesliga-Saison vor

Uwe Rogowski

Von Uwe Rogowski

Mi, 20. Februar 2019 um 18:30 Uhr

Ringen

Die Bundesliga-Rückkehr war für die RG Hausen-Zell ein voller Erfolg. Nun hat der Verein den Ringerkader für die kommende Runde vorgestellt. Fix sind drei Neuzugänge und ein Abgang.

Kontinuität ist kein Allheilmittel, und dennoch gilt Beständigkeit als hohes Gut auf dem Weg zu sportlichem Erfolg. Oder dafür, diesen zu erhalten. Daran orientiert sich die RG Hausen-Zell. Beim Ringer-Bundesligisten setzen sie nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr und dem recht souveränen Klassenerhalt auf die vorhandenen Stärken, lediglich an ein paar Stellschrauben wurde gedreht.

Das Trainerteam mit Florian Hassler, Adrian Recorean und Fitnesstrainer Jörg Schwald bleibt in bewährter Form erhalten, das Trio wird den Bundesligisten auch in der kommenden Saison coachen, wobei Altmeister Recorean "wahrscheinlich auch weiter ringen" werde, wie er sagt.

Die Rahmenbedingungen bei der RG bleiben unverändert, zu Experimenten sieht sich der Club nicht veranlasst, finanziell gehen die Hausen-Zeller erneut kein Risiko. "Der Etat bleibt unverändert und wird nicht erhöht. Ziel ist der erneute Klassenerhalt in der ersten Bundesliga", teilte André Huber (Vorstand Marketing) bei einem Pressetermin in der Rennbahnklinik Muttenz am Dienstag mit. Das renommierte Schweizer Haus, wo unter anderem Boris Becker und Novak Djokovic ihre Wehwehchen behandeln lassen, ist seit zwei Jahren ein treuer Partner der Hausen-Zeller, Mannschaftsarzt Dr. Gerrit Behrens werde auch weiterhin bei Heimkämpfen und zur weiteren Beratung zur Verfügung stehen, hieß es.

Munteanu nun im Wiesental heimisch – Guidea-Verbleib wahrscheinlich

Das aus sportlicher Sicht Wichtigste, der Bundesliga-Kader, bleibt im Gros bestehen, und auch in der kommenden Runde, die mit dem Derby beim TuS Adelhausen (28. September) beginnt, können die Wiesentäler dabei auf eine veritable Punktebasis setzen. Denn die rumänischen Spitzenkräfte Virgil Munteanu (Ringer und MMA-Kämpfer: Virgil Munteanu im BZ-Porträt) und Ivan Guidea, die in der abgelaufenen Saison verlässliche Punktelieferanten im hohen Bereich waren, bleiben dem Club erhalten. "Munteanu hat verlängert und ist nun im Wiesental ganzjährig wohnhaft. Er hat hier vor Ort Arbeit gefunden und lernt eifrig deutsch", so Ralf Wagner, der sportliche Leiter. Guideas Lizenz liegt noch nicht vor, doch es sei "sehr, sehr wahrscheinlich, dass er bleibt", so Huber.

Drei Neuzugänge ergänzen den Kader, so wurden Leon Gerstenberger vom ASV Nendingen für das Freistil-Leichtgewicht, Arkadiusz Böhm (KG Laudenbach-Sulzbach) für die 75-Kilogramm-Klasse Freistil sowie Greco-Ringer Razvan Marian Kovacs (57 Kilo) aus Rumänien verpflichtet. Gerstenberger sei "ein junger deutscher Athlet mit mehreren nationalen Medaillen und Bundesligaerfahrung", so Wagner. In Kovacs’ Vita steht unter anderem: Vize-Europameister 2016 bei den Junioren. Dazu wurden die Eigengewächse Manuel Kiefer, Luca Zeh und David Affutu-Nartey mit Bundesligalizenzen ausgestattet und sind nun Teil des Erstliga-Kaders. Im Prinzip gibt es auf der anderen Seite nur einen Abgang, so Huber: Vladislav Wagner, was vor allem im großen Aufwand bei seiner jeweiligen Anreise begründet ist.

"In der Vorstandschaft", so Huber, werde es "einige Umstrukturierungen geben", um den Bereich der Jugendarbeit "noch weiter in den Fokus zu rücken und um die dort agierenden Verantwortlichen zu verstärken". Damit auch die Mannschaft hinter der Mannschaft gut aufgestellt bleibt.

Mehr zum Thema: