Spitzenplätze für Talente

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 15. Januar 2020

Ringen

Junge Ringer von RG Lahr und RSV Schuttertal überzeugen.

BINDLACH (eo/do). Junge Talente von RSV Schuttertal und RG Lahr nutzten beim Sichtungsturnier des Deutschen Ringerbundes die Chance, sich sich vor den Augen der Nachwuchstrainer zu beweisen. Sie belegten im harten Wettkampf Spitzenplätze und wahrten ihre Chancen auf internationale Einsätze.

Die beiden Schuttertäler Luan Lauer und Luca Munz trugen in ihren Altersklassen jeweils den Sieg davon. Während Luan Lauer im griechisch-römischen Stil gegen alle Kontrahenten im Wettkampfsystem "Jeder gegen Jeden" antreten musste, setzte sich Luca Munz im Freistil im Pool-System nach vier Durchgängen souverän durch und traf im Finale auf Julian Kellermann aus Württemberg, den er beherrschte. Lauer hatte seine Gegner ebenfalls alle im Griff und meldete sich damit nach seiner langwierigen Verletzung auch auf nationaler Ebene eindrucksvoll zurück. Durch Luis Fening, Calvin Keil und Eugen Schell war die RG Lahr mit drei Ringern beim hochrangigen Turnier in Bindlach vertreten. Luis Fening zog in der Klasse bis 55 Kilo im freien Stil nach drei Siegen in vier Kämpfen ins Finale ein, wo er Dario Dittrich geschlagen geben musste. Eugen Schell rauschte im klassischen Stil in der Klasse bis 55 Kilo durch das Turnier. Nach vier hohen Siegen zog er ins Finale ein, wo er Felix Bohn (Württemberg) mit 8:0 von der Matte fegte. Calvin Keil erkämpfte in der Klasse bis 71 Kilo im griechisch-römischen Stil den vierten Platz. Im kleinen Finale um Rang drei riskierte er alles, ging gegen Adam Bachor (Nordrhein-Westfalen) aber dann auf die Schulter.