Gemeinderat

Kita-Gebühren steigen in Ringsheim

Irene Bär

Von Irene Bär

Do, 18. Juli 2019 um 14:12 Uhr

Ringsheim

Die Gebühren für die Kindertageseinrichtung St. Johann Baptist in Ringsheim werden zum Kindergartenjahr 2019/2020 steigen. Das hat der Gemeinderat am Dienstagabend einstimmig beschlossen.

Damit folgen die Ringsheimer Gemeinderäten den gemeinsamen Empfehlungen der Kirchen und kommunalen Spitzenverbände für Kindergärten und Kindertagesstätten; denen war auch das Kuratorium gefolgt. Empfohlen wird eine jährliche Anpassung an die steigenden Lohn- und Sachkosten.

Noch mehr Investitionen nötig

In Ringsheim werden derzeit aus den gebühren 17 Prozent der Kosten gedeckt, landesweite Empfehlung ist ein Deckungsgrad von 20 Prozent. Jedes Jahr schießt die Gemeinde einen satten sechsstelligen Betrag zu, um das Defizit aus den Betriebskosten auszugleichen. Im vergangenen Jahr betrug das Defizit laut Sitzungsvorlage 622 000 Euro. Hinzu kommen Kostenerstattungen für Ganztagesbetreuungen in anderen Kommunen mit etwa 15 000 Euro sowie Erstattungspflichten (25 000 Euro) für Kinder, die in auswärtigen Kitas betreut werden. Bürgermeister Pascal Weber sagte, das Betriebskostendefizit sei der größte Posten im Haushalt der Gemeinde. Künftig würden noch mehr Investitionen nötig.

Keine Gebührenbefreiung

Die Plätze für die Ganztagesbetreuung ab September sind vergeben, alle Plätze im Kindergarten ebenfalls belegt. Mit Blick auf dass Betriebskostendefizit und anstehende Investitionen verwahrte sich Weber gegen Überlegungen, die Elternbeiträge zu erlassen. Persönlich habe er nichts gegen die Gebührenbefreiung, steht ihr aber ohne entsprechenden Ausgleich kritisch gegenüber. "Nur wenn das Land dies finanziell ausgleicht", würde er die Gebühren für Eltern aufheben, sagte Weber.
Kita-Gebühren


Zum kommenden Kindergartenjahr 2019/2020 steigen die Elternbeiträge für die Kinderbetreuung in Ringsheim. Einige ausgewählte Beispiele (aktuelle Gebühren in Klammern):

Kinder unter drei Jahre
Kind aus Einkindfamilie, halbtags 282 Euro (bisher 271 Euro), verlängerte Öffnungszeiten 376 Euro (361 Euro), Ganztagesbetreuung 564 Euro.
Kind aus Zweikindfamilie, halbtags 209 Euro (202 Euro), verlängerte Öffnungszeiten 279 Euro (269 Euro), Ganztagesbetreuung 419 Euro.

Kinder über drei Jahre
Kind aus Einkindfamilie, Regelgruppe 128 Euro (122 Euro), verlängerte Öffnungszeiten 160 Euro (142 Euro), Ganztagesbetreuung 376 Euro.
Kind aus Zweikindfamilie, Regelgruppe 98 Euro (94 Euro), verlängerte Öffnungszeiten 123 Euro (114 Euro), Ganztagesbetreuung 279 Euro.