"Kabaret"

Patricia Kaas in Straßburg: Konzeptkunst und Starkonzert

Thomas Steiner

Von Thomas Steiner

Di, 14. April 2009 um 08:36 Uhr

Rock & Pop

Eine Hommage an die 30er-Jahre: Die französische Sängerin Patricia Kaas präsentiert ihre Bühnenproduktion "Kabaret". Im Juli beim gastiert sie beim Freiburger ZMF.

Zuerst kommt ihre Stimme, ohne dass man sie sieht. Aufgezeichnet spricht Patricia Kaas eine Einleitung zu ihrem spectacle. Eine Hommage an das Kabarett der 30er Jahre sei es, an Berlin, an die Frauen jener Zeit, an Heldinnen wie die Garbo, die Dietrich, die Chanel. "Kabaret" heißt der Abend, wie das neue Album der Kaas. Der Titel ist eine Mischung aus dem französischen cabaret und ihrem Nachnamen. Die Musiker stellt sie auch noch aus dem Off vor, dann erscheint sie selber auf der Bühne des Straßburger Palais de la Musique, im kurzen Schwarzen, mit transparenten Leggins und High Heels. Der Star ist da.

Und doch wieder nicht. Kein normales Konzert sei "Kabaret" auf der Bühne, hatte Kaas im BZ-Interview im Februar ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ