Vorschau

Paolo Fresu tritt mit Mare Nostrum beim Jazzfestival Freiburg auf

Ulrich Steinmetzger

Von Ulrich Steinmetzger

Mi, 12. September 2018 um 19:25 Uhr

Rock & Pop

Paolo Fresu ist aktuell der wichtigste Jazztrompeter Italiens. Seine Heimat prägt sein Soloschaffen und das Trio Mare Nostrum, das beim Jazzfestival Freiburg spielt.

Kann passieren, dass man sich durch Italien treiben lässt und auf einem Plakat den Namen Paolo Fresu liest. Dann hat man Glück, falls man Karten bekommt. Der 1961 geborene Sarde ist als Trompeter und Flügelhornist in seiner Bedeutung für den italienischen Jazz Nachfolger des inzwischen 78-jährigen Enrico Rava. Auf mehr als 300 Einspielungen kann man den enorm fleißigen und präsenten Fresu hören. Gern wird er mit Miles Davis verglichen, weil auch er das elektronisch verstärkte Spiel mag und in seinem akustischen Zugriff bestechende Coolness ausbreiten kann. Doch mindestens genauso wichtig sind die Einflüsse des Kanadiers Kenny Wheeler, von dessen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ