Neuerscheinung

Wie Klarinettist Michael Heitzler zur Klezmer-Musik kam

Reiner Kobe

Von Reiner Kobe

Sa, 11. August 2018 um 16:38 Uhr

Rock & Pop

Der Klarinettist Michael Heitzler hat eine eigene Klezmerband gegründet, deren Debütalbum "Ode Hashem" nun erschienen ist.

Als ihn sein Vater im Alter von sechs Jahren zu einer Bigband-Probe mitnahm, war es um Michael Heitzler (Jahrgang 1966) geschehen. Der Spross des musikbegeisterten Umkircher Heitzler-Clans zeigte sich von der ihm fremden Jazzmusik so begeistert, dass er unbedingt Saxophon lernen wollte. Doch da war der Vater vor, der auf der Klarinette bestand. Mit 13 schließlich konnte sich Michael autodidaktisch dem Saxophon zuwenden. Drei Jahre später wurde er zum Vorstudium an der Musikhochschule Freiburg zu gelassen – mit Klarinette, versteht sich. Professor Dieter Klöcker schickte ihn zur Vorbereitung für die Aufnahmeprüfung zu seinem damaligen Studenten Matthias Stich, "nicht ahnend", erinnert sich Michael Heitzler, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ