Mit bis zu sieben Varianten in die neue Debatte

Markus Maier

Von Markus Maier

Mi, 16. Juni 2010

Rümmingen

Gemeinderat und Verwaltung wollen sich bis Ende Juli auf eine Stellungnahme einigen, wie es in Sachen "Teilortsumfahrung" weiter gehen soll.

RÜMMINGEN. Ob den Planern der große Wurf gelungen ist in Sachen "Teilortsumfahrung", darüber herrschte eher Skepsis – vor allem unter den zwei Dutzend Zuhörern – in der jüngsten öffentlichen Sitzung des Rümminger Gemeinderates. Klar geworden ist lediglich, dass man mit den vorgelegten sieben (Teil-)Varianten für eine Umgehung Rümmingens im Zuge der Kreisstraße 6354 nach Jahrzehnten der – schlussendlich abgelehnten Planungen – wieder am Anfang steht.

Allerdings drückt Bürgermeisterin Daniela Meier aufs Tempo: Bis zur letzten Ratssitzung vor den Ferien am 26. Juli möchten Verwaltung und Gemeinderat die Linie vorgeben, wie es weiter gehen soll.

Jede Menge zu tun hatten bei der Beschreibung der Linienführungen der Trassen am Montagabend (vereinfachte Darstellung dreier Grundvarianten siehe Grafik) Karl Kleemann vom Fachbereich Verkehr und ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ