Entwarnung

Der Ascheregen beim Brand im Europa-Park war ungefährlich, sagt das Gesundheitsamt

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Mi, 22. August 2018 um 17:27 Uhr

Rust

Das Gesundheitsamt hat die Asche untersucht, die nach dem Brand im Europa-Park in Rheinhausen niedergegangen war und gibt Entwarnung. Verschmutztes Obst und Gemüse sollte dennoch gewaschen werden.

Die Aschestücke, die nach dem Brand im Europa-Park Rust Ende Mai auf Rheinhausener Gemarkung gefunden wurden, waren laut Gesundheitsamt harmlos: Eine Gefährdung, heißt es in einem Schreiben der Behörde an das Rheinhausener Rathaus, sei "höchst unwahrscheinlich und tatsächlich nicht realistisch." Umweltschützer Axel Mayer sieht die erhöhte Konzentration des Elementes Antimon als Problem – und appelliert an Architekten und Planer, nur mit ungiftigen Stoffen zu bauen.

Einige Fetzen waren ganz klein. Andere nicht. "Da war ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ