Rust setzt weiter auf E-Mobilität

Adelbert Mutz

Von Adelbert Mutz

Fr, 07. Dezember 2018

Rust

Klares Bekenntnis zum interkommunalen Konzept / Golfcars surren bereits seit Jahren durch die Straßen im Ort.

RUST. E-Mobilität auf dem Land? Für Ruster ist das längst keine Zukunftsvision mehr. Seit Jahren gehören die mit Strom betriebenen Golfcars zum Straßenbild der Gemeinde. Doch jetzt will die Gemeinde ein neues Kapitel auf dem Feld der E-Mobilität schreiben. Gemeinsam mit den Nachbarn Ettenheim, Kappel-Grafenhausen, Mahlberg und Ringsheim soll das vom Energieversorger Badenova erarbeitete E-Mobilitätskonzept umgesetzt werden. Der Gemeinderat machte in der Sitzung am Montag den Weg dahin frei.

Gefördert wird das Konzept vom Bund. Für die Kommunen, aber besonders für Industrie und Gewerbe sowie alle privaten Haushalte bestehen attraktive Zuschussmöglichkeiten bei der Umsetzung. Bürgermeister Kai-Achim Klare und Alexander Schindler vom Naturzentrum stellten das Konzept in der Ratssitzung vor. Ein zentrales Thema dabei: die sogenannten Wallboxen, öffentlich zugängliche private Ladestationen. Die Installation einer Wallbox wird mit durchschnittlichen Gesamtkosten von rund ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ