Wärme und Wohlbefinden [ANZEIGE]

Sauna – schwitzend entspannen

Bernhard Amelung

Von Bernhard Amelung

Fr, 30. November 2012 um 15:49 Uhr

Dampfsauna , Kräutersauna oder Himalaya Salzkristall-Sauna – die vielseitige Saunalandschaft der Vita Classica haben aus manchem Sauna-Muffel einen begeisterten Sauna-Gast gemacht.

Ville Ritola, Hannes Kolehmainen und Paavo Nurmi dominierten zu Beginn und in den Zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts die Leichtathletik nach ihrem Belieben. Allein Nurmi, gerne auch der "fliegende Finne" genannt, stellte während seiner fünfzehnjährigen Karriere als Langstreckenläufer 22 Weltrekorde über Distanzen von 1.500 Meter bis 20 Kilometer auf und gewann insgesamt zwölf Olympische Medaillen. Die Legende sagt, dass zu den Grundlagen ihres Erfolgs zum einen ein hartes, oft entbehrungsreiches Training, zum anderen der regelmäßige Aufenthalt in der trockenen und heißen Luft eines Schwitzbads gehörten.

Da ist ganz bestimmt etwas dran. Die Ursprünge der Heiß- und Schwitzbäde reichen zwar bis in alte, ostasiatische Kulturen zurück, doch erst die finnische Bevölkerung hat sie in unseren Breitengraden wieder populär gemacht. Zu recht, denn ein Schwitzbad – finnisch "Sauna" – kräftigt den Organismus und steigert das körperliche Wohlbefinden. Und das aus folgendem Grund: In der Sauna erwärmt sich die Hautoberfläche um bis zu zehn Grad Celsius. Dadurch weiten sich die Blutgefäße, die Muskeln entspannen sich, Verspannungen lösen sich und die Atmung wird tiefer. Nach einer Weile steigt auch die Körperkerntemperatur um ein bis zwei Grad. Dadurch werden Stoffwechselprozesse im Körper beschleunigt, Krankheitserreger abgetötet und das Immunsystem aktiviert.

Tiefenentspannung bei über 75 Grad

Zusätzlich zur klassischen finnischen Sauna mit ihrer trockenen Hitze und Temperaturen von 80 bis 120 Grad Celsius bietet die Saunalandschaft der Vita Classica besondere Alternativen, einen Kurzurlaub vom Alltag zu nehmen. Da wäre einmal die Himalaya Salzkristall-Sauna. Das feine, von Hand abgebaute, gewaschene und an der Sonne getrocknete Salz aus der höchsten Bergregion der Welt gibt in der 75 Grad warmen Luft der Sauna Ionen ab, die sich positiv auf den menschlichen Organismus auswirken. Von der salzhaltigen Luft profitieren auch Ihre Atemwege. Und warum nicht einmal auch die Kräuter-Sauna aufsuchen? Aufgüsse, angereichert mi ätherischen Ölen, erfrischen, beleben die Sinne, vitalisieren die Haut und sorgen für eine tiefe Entspannung.

Eine Bio-Sauna mit Klang- und Farbeffekten, Sanarien, und Wohlfühlmassagen runden das Angebot ab und bieten eine ausgezeichnete Möglichkeit, der Gesundheit und dem Allgemeinbefinden etwas Gutes zu tun.

Mehr zum Thema: