Neue Gesichter – altes Thema

Tanja Bury

Von Tanja Bury

Mi, 23. März 2011

Schallstadt

Die Landtagskandidaten von CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen diskutierten in Schallstadt über die B 3-Ortsumfahrung.

SCHALLSTADT. Die Gesichter der Landtagskandidaten von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und CDU waren für die Schallstadter neu – schließlich gehört die Gemeinde erst seit kurzem zum Landtagswahlkreis 47 Freiburg II. Nicht neu aber waren die Themen, mit denen sich Gabi Rolland (SPD), Edith Sitzmann (Bündnis 90/Die Grünen) und Bernhard Schätzle (CDU) bei der Podiumsdiskussion in der Johann-Philipp-Glock-Schule vor rund 60 Interessierten auseinandersetzten: die geplante B 3-Ortsumfahrung und der Ausbau der Rheintalbahn.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde ging’s ans Eingemachte: "Wie stehen Sie zur geplanten Ortsumfahrung Schallstadt – konkrete Antworten bitte", forderte Bürgermeister Jörg Czybulka die Kandidaten auf, sich bei Schallstadts quälendem Verkehrsproblem zu positionieren.

"Wer Straßen baut, wird Verkehr säen", sagte Gabi Rolland, Diplom-Verwaltungswirtin und SPD-Gemeinderätin in Freiburg. Würde sie in Schallstadt leben, wäre sie sicher Mitglied der Bürgerinitiative "L 125 – voraus", die gegen die Straße kämpft und sich für eine Verkehrsberuhigung in der Ortsdurchfahrt einsetzt. "Der Bau dieser Straße macht keinen Sinn. Ich will mich ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ