Schlag gegen al-Qaida

Karim El-Gawhary

Von Karim El-Gawhary

Mi, 21. April 2010

Kommentare

Der Tod zweier Topterroristen schwächt das Netzwerk / Ein Ende der Gewalt bedeutet das nicht.

In Siegerlaune hat der irakische Premierminister Nuri al-Maliki zu Wochenbeginn den Tod zweier hochrangiger Führer des Terrornetzwerks al-Qaida verkündet. Stimmt diese Meldung, ist das ein großer Erfolg für den irakischen Geheimdienst. Es wäre ein Indiz dafür, dass ihm die Unterwanderung der militanten Terroristen gelungen ist.

Bei den Getöteten handelt es sich um den Ägypter Abu Ayub al-Masri, den Chef al-Qaidas im Irak, und um Abu Omar al-Bagdadi, den "Khalifen" der ISI, eines Zusammenschlusses mehrerer militanter Organisationen, die im Irak ein Khalifat gründen wollten. Trotz des Tods des Führungskaders ist aber noch nicht sichergestellt, dass al-Qaida im Irak tatsächlich die ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung