Branntwein

Für Kleinbrenner im Wiesental wird es schwierig

Nicolai Kapitz

Von Nicolai Kapitz

Do, 22. Februar 2018

Hasel

BZ-Plus Das Branntweinmonopol ist weggefallen. Damit sind etablierte Schnapsbrenner auf der sicheren Seite - Hausbrenner aber nicht. Ein Besuch in Hasel und Schönenberg,

HASEL/SCHÖNENBERG. Viel wurde vorher darüber geredet, einige hatten große Bedenken: Der Wegfall des Branntweinmonopols zum Jahreswechsel 2017/18 werde viele kleinere Brennereien in ihrer Existenz bedrohen, weil der Staat die Abnahme ihres Alkohols nicht mehr zu einem bestimmten Preis garantiert.

Wie das nun anderthalb Monate nach dem Wegfall des Monopolgesetzes aussieht, hat die BZ bei zwei Brennereien in Hasel und in Schönenberg erfahren. Ergebnis: Brennereien, die über einen eigenen Verkauf verfügen und einen festen Kundenstamm haben, sind nicht betroffen. Wohl aber Privatleute, die für den Hausgebrauch brennen. Was hat sich zum Jahreswechsel geändert? Das sogenannte Branntweinmonopolgesetz regelte in Deutschland bis Ende 2017 die staatlich garantierte Abnahme von gebranntem Alkohol durch den Staat zu einem Festpreis. Ein Brenner ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ