Zum Sanierungsauftakt

St. Bernhardskirche in Schopfheim: Eine alte Bausünde und ein historisches Rätsel

Stefan Ammann

Von Stefan Ammann

Sa, 25. Mai 2019 um 09:00 Uhr

Schopfheim

BZ-Plus Was hielt die Marienstatue der katholischen Pfarrkirche einst in ihrer Hand? Und was lief gründlich schief bei der letzten Sanierung in den 80er Jahren?

Vergangene Woche sind die Sanierungsarbeiten an der katholischen Pfarrkirche St. Bernhard in Schopfheim gestartet. Zum Auftakt hat die BZ die Baustelle besucht und dort nicht nur vieles über die Bausubstanz des 140 Jahre alten Gotteshauses gelernt, sondern auch eine Bausünde aus den 80er Jahren und ein spannendes historisches Rätsel entdeckt.

Aufstieg zur Turmspitze
Stufe für Stufe geht es nach oben auf dem schmalen Gerüst an der St. Bernhards-Kirche. Markus Sauer, Architekt und Bauleiter beim erzbischöflichen Bauamt, deutet auf die Risse und Abplatzungen an der Fassade. Wind und Wetter haben das Gotteshaus bekanntermaßen mürbe gemacht und lassen den Sandstein an vielen Stellen abblättern. Nachdem die Fassade gründlich mit Heißdampf gereinigt wurde, sieht man, wo die größten Schäden sind. "Hauptsächlich hat es die Westfassade – also die Wetterseite – und den Turm getroffen. ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ