Präsident Broemme besucht Schopfheim

THW-Räume nicht mehr zeitgemäß

Hans-Jürgen Hege

Von Hans-Jürgen Hege

Do, 14. August 2014 um 15:15 Uhr

Schopfheim

Den Besuch des Präsidenten des Technischen Hilfswerks (THW) Deutschland nutzte das Schopfheimer THW, um die Raumnot anzusprechen.

SCHOPFHEIM. "Der liebe Gott und andere Mächte sorgen dafür, dass wir genug zu tun haben", sagte Albrecht Broemme und hatte dabei nicht zuletzt die Helfer beim Hochwassereinsatz im Raum Magdeburg im Jahr 2013 im Visier, zu deren Ehrung er am Mittwoch in seiner Eigenschaft als Präsident des Technischen Hilfswerks (THW) in Deutschland zum Ortsverband in die Grienmatt nach Schopfheim gekommen war.

Im gleichen Atemzug machte Broemme klar, dass Hilfen wie die nach der Flutkatastrophe im Osten nur möglich sind, wenn Ausrüstung und Behausung in den Ortsverbänden den steigenden Anforderungen entsprechen. Und das, so Albrecht Broemme, sei "hier nicht der Fall, obwohl ich noch deutlich schlechtere Immobilien des THW gesehen habe."

Landrätin Marion Dammann, Bürgermeister Christof Nitz, der Bundestagsabgeordnete Armin Schuster, der THW-Landesbeauftragte Stephan ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ