Ehrlich Brothers in Offenburg

Magische Momente

Lena Kaufmann, Klasse R8b, Klosterschulen

Von Lena Kaufmann, Klasse R8b, Klosterschulen (Offenburg)

Fr, 30. August 2019 um 00:00 Uhr

Schülertexte

Am 23. Februar 2019 kamen die Ehrlich Brothers nach Offenburg, um ihre Magie-Show zu präsentieren. Lena Kaufmann aus der Klasse R8b der Klosterschulen in Offenburg war dabei. Ein Bericht.

"Faszination" war das Motto der Show der Ehrlich Brothers, bei der eine einzigartige Mischung aus Magie, Illusion und Comedy geboten wurde. Bei den Zuschauern kam es sehr gut an, denn die Halle war mit rund 7000 Besuchern ausverkauft, obwohl der Preis der Tickets zwischen 45 und 100 Euro lag. Die zweieinhalb stündige Show hatte viele Attraktionen, bei denen die Zuschauer miteinbezogen wurden. Vorgestellt wurden viele unterschiedliche Illusionen, die zum Teil bereits aus dem Fernsehen bekannt waren. Sie wirken jedoch live noch viel beeindruckender.


Einmal durften die Kinder sogar nach vorne kommen. Dort hatten die beiden Brüder den Kids ihren früheren Flohzirkus, mit dem schon ihr Vater an ihren Kindergeburtstagen gezaubert hatte, vorgestellt. Die Flöhe wurden hin- und hergezaubert, und am Schluss durfte jedes Kind einen Floh aus Schaumstoff mit nach Hause nehmen. Auch Schwiegermütter wurden auf die Bühne geholt. Diese wurden dann von der Bühne in einen anderen Teil der Halle teleportiert. Es wurden auch Zufallsgeneratoren in die Menge geworfen. Die Ausgewählten durften von Nahem beobachten, wie ein kleiner Spielzeugtruck in einen acht Tonnen schweren und 2000 PS starken Truck verwandelt wurde. Nach circa einer Stunde gab es eine halbstündige Pause.

In der zweiten Hälfte der Show erinnerten Chris und Andreas an ihren verstorbenen Vater und dankten ihm für seine stetige Unterstützung. Beim Bauen der Show Acts in der eigenen Zauberwerkstatt war er immer dabei und half ihnen jeder Zeit. Es wurde sogar ein kleiner Film eingespielt, der die Familie in der Werkstatt in Aktion zeigte. Eine Attraktion, die sie zusammen austüftelten, ist die bekannte Horrorsäge. Diese hat ein zwei Meter großes Sägeblatt. Einer der beiden war mit dicken Eisenketten und 15 Schlössern unter der Säge gefesselt. Es gab nur einen Schlüssel für alle 15 Schlössern. Dieser Schlüssel steckte in seinem Mund. Innerhalb von 15 Sekunden sollte er sich befreien. Nach einer spektakulären, aber misslungenen Befreiungsaktion halbierte ihn die Horrorsäge und sein Bruder machte sich einen Spaß daraus, mit vier Beinen davon zu tanzen.

Bei einem weiteren Trick ging Chris durch die Reihen und letztlich zu einem Glastisch. Dort zeigte er, wie er eine Münze von oben durch den Glastisch hindurch nach unten und wieder nach oben zaubern konnte.
Die Zuschauer, die sich bereit erklärten, bei den einzelnen Tricks mitzuhelfen, bekamen auch immer schöne Geschenke aus dem Magic-Shop oder Freikarten für die Finalshow im Stadion in Düsseldorf am 15. Juni 2019. Ein Zuschauer hatte auch das Glück, dass sein ausgeliehener Zehn-Euro Schein zwar erst in einen Fünf- später jedoch in einen Fünfzig-Euro Schein verwandelt wurde. Als eine der letzten Attraktionen wurde ein Quad mit den beiden Brüdern auf unvorstellbare Weise von der Bühne in den hinteren Teil der Halle befördert.

Gegen 22 Uhr endete die Show. Alle Zuschauer waren sich einig, dass es wieder einmal eine großartige Show war. Leider können die Ehrlich Brothers nicht mehr nach Offenburg kommen, denn derzeit werden rund 12 Lkws benötigt, um die Showrequisiten und das aufwendige Bühnenbild zu transportieren. Da die Shows, die Illusionen und das gesamte Bühnenbild immer aufwendiger, komplizierter und größer werden, benötigt das Team zukünftig dafür etwa 20 Lkws. Dies ist in den Messehallen von Offenburg leider nicht mehr möglich.

Die Show "Faszination" findet im April noch in London und Helsinki statt. Wegen der hohen Nachfragen bieten die Ehrlich Brothers im Mai noch etliche Zusatzshows an, bevor als Abschluss die Stadion-Show in der Merkur-Spiel Arena in Düsseldorf stattfindet. Die neue Show "Dream & Fly" startet dann ab dem 21. November 2019 in Hannover.