Dorfladenprojekt in Schweighausen übertrifft alle Erwartungen

Roland Fischer

Von Roland Fischer

So, 30. Juni 2019 um 17:00 Uhr

Schuttertal

Der genossenschaftlich geführte Dorfladen und das zugehörige Café schließen die ersten beiden Geschäftsmonate mit rund 127 000 Euro Umsatz ab.

Rainer Wenglein, neben Eugen Göppert und Stefan Göppert einer von drei Vorständen, sprach von 37 Sitzungen bis zur Eröffnung. Gewerkelt worden sei bis zur letzten Minute. Der erfolgreiche Start vom Dorfladen und Café Schweighausen habe die kühnsten Erwartungen übertroffen. Dank vieler Eigenleistungen sei es möglich gewesen, unter den veranschlagten Förderbeiträgen zu bleiben. Die Gesamtkosten des Projekts liegen bei 618 000 Euro, davon seien 496 000 Euro zuwendungsfähig, also auf einen Zuschuss anrechenbar. Gegenwärtig tragen die 319 Genossenschaftsmitglieder 656 Anteile zu jeweils 100 Prozent.

Marktleiterin ist Martina Kaspar-Rothweiler, es gibt eine Vollzeitstelle, drei Teilzeitkräfte, 17 Mini-Jobber und 53 ehrenamtlichen Kräfte. Als Paradebeispiel wurde die Kuchenbackgruppe erwähnt, die wöchentlich im Schnitt 45 Kuchen backt. Das Sponsoring und ehrenamtliche Engagement einzelner Mitglieder sei erstaunlich, betonte Wenglein: "Ich bin stolz, hier in Schweighausen leben zu dürfen!"

Eugen Göppert, verantwortlich für die Buchhaltung, berichtete von einem Bilanzvolumen von 465 000 Euro. Erstaunlich sei der Umsatz von 126 992 Euro, der von Ende Oktober bis 31. Dezember erzielt wurde. Verursacht durch erforderliche Nachinvestitionen wurde das Jahr 2018 mit einem Minus von rund 10 000 Euro abgeschlossen. Der Betrag wurde auf Vorschlag des Aufsichtsrates ins neue Geschäftsjahr 2019 übernommen.

Laut Stefan Göppert, verantwortlich für sämtliche Bauvorhaben, konnten die kalkulierten Gesamtkosten von 618 000 Euro mit dem tatsächlichen Ergebnis von 586 000 Euro deutlich unterschritten werden. Zum einen trugen laut Göppert die 14 Handwerksbetriebe, soweit möglich alle aus der Gemeinde Schuttertal, dazu bei, zum anderen drückten 2000 ehrenamtlichen Helferstunden die Summe. Dafür gab es in der Versammlung spontanen Applaus. In naher Zukunft – ein Bauantrag läuft bereits – soll ein Lagergebäude mit Kühlzellen geschaffen werden, so Göppert weiter. Der angedachte Ausbau des ehemaligen Gewölbekellers des Gasthauses Sonne, worauf der Dorfladen entstanden ist, müsse noch zurückgestellt werden. Um dem wesentlich höheren Stromverbrauch gerecht zu werden, als zunächst angenommen wurde, wird eine Photovoltaikanlage für Eigenstromnutzung erwogen, so Göppert abschließend.

"Die Kanten werden runder, das Team wächst zusammen."

Marktleiterin
Martina Kaspar-Rothweiler
Der Aufsichtsratsvorsitzende Martin Kürz sprach davon, dass bereits während der Bauzeit enormes Interesse der Bevölkerung bestanden habe. Ob Baustellen-Party, Maibaumstellen oder Handwerkermarkt – alles sei erfolgreich gewesen. Das Abschlusswort gehörte Marktleiterin Martina Kaspar-Rothweiler: "Wir starteten von Null auf Hundert mit einem Team mit vielen Ecken und Kanten. Die Kanten werden runder, das Team wächst zusammen."

Wahlen: Vom neunköpfigen Aufsichtsrat steht jährlich ein Drittel zur Wahl an: Ludwig Göppert, Sigrid Göppert, Petra Hirth; die offene neunte Position übernimmt Madeleine Finke.

Kontakt: Rainer Wenglein, Loh 13, Schuttertal-Schweighausen, Tel. 07826/ 966440 und per E-Mail: info@dorfladen-schweighausen.de; Kontakt zum Dorfladen/Reservierungen im Café unter Tel. 07826/9665370 oder per Fax unter Tel. 07826/9665371

Mehr Infos gibt es unter http://www.dorfladen-schweighausen.de