Energiewende im Namen des Herrn

Robert Ullmann

Von Robert Ullmann

Mi, 14. November 2012

Schutterwald

In Schutterwald entsteht auf Initiative der katholischen Kirche ein Solarpark mit einem Jahresertrag von 2500 Megawattstunden.

SCHUTTERWALD. Der Solarpark Schutterwald kommt. Am Dienstag war der offizielle erste Spatenstich, in Kürze rollen die Bagger an. Bauherren sind die Firmen Wirsol, Waghäusel, und Sowi-Energie, Baienfurt bei Ravensburg. Laut Sowie-Energie-Geschäftsführer Jürgen Gaugel soll der Solarpark Schutterwald im ersten Quartal 2013 ans Netz gehen. Gaugel rechnet mit einem Jahresertrag von etwa 2500 Megawattstunden – das entspricht etwa durchschnittlichen Jahresverbrauch von rund 830 Haushalten.

Dafür werden auf der 6,6 Hektar großen Fläche 9800 Solarmodule eingebracht. Die CO2-Einsparung, so Gaugel, liege bei knapp 1700 Tonnen pro Jahr. Der Park entsteht auf Schutterwälder Gemarkung südlich der L-99-Brücke über die A 5, auf 77 Metern Länge westlich der Autobahn. Bislang war das Areal ein Maisfeld.

Der Anstoß zu dem Projekt kam von der katholischen Kirche. Rund die Hälfte des künftigen Solarpark-Geländes gehört der Pfarrpfründestiftung der Erzdiöszese Freiburg. Der ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ