Arbeiten in der Ortsmitte schreiten voran

Axel Reibel

Von Axel Reibel

Do, 14. November 2019

Schwanau

Ortschaftsrat Wittenweier.

SCHWANAU-WITTENWEIER (axre). Die Arbeiten an der neuen Ortsmitte von Wittenweier schreiten gut voran, die zweite Teerdecke hemmte die Bauarbeiten nur unwesentlich. Von der Neugestaltung berichtete Ortsvorsteher Sven Kehrberger in der Ortschaftsratssitzung am Dienstagabend.

Nachdem zunächst Schürfstellen zur Untersuchung des Unterbaus gebohrt worden waren, war in einem ersten Schritt die Asphaltdecke im ersten Abschnitt ausgebaut und entsorgt worden. Darunter habe die Baufirma eine zweite Teerdecke entdeckt. Der Ausbau dieser Teerschicht hemmte den Fortschritt etwas, musste doch ein größerer Bodenaustausch und eine vermehrte Einbringung von Kies zur Angleichung des Niveaus in Kauf genommen werden. Auch Leitungen mussten neu verlegt werden. Diese Arbeiten sind nun abgeschlossen, mit der Pflasterung wird voraussichtlich noch diese Woche begonnen.

Die ersten Vorarbeiten für die Pflasterverlegung sind bereits erledigt: Die Pflanzflächen für die geplanten Bäume sind angelegt und die Randsteine für die Gehwege gesetzt. Parallel wird mit dem Ausbau der Teerdecke des zweiten Abschnittes begonnen. Dann werde sich auch die Verkehrssituation für die Kinder entspannen, die den Baustellenbereich auf dem Weg zum Bus oder den Kindergarten passieren müssen, so Kehrberger.

Ein Bürger reklamierte in der Frageviertelstunde, der verbleibende Gehweg sei zu schmal, er sehe eine Gefahr für die Kinder insbesondere im Einmündungsbereich zur Hauptstraße. Nachdem die Arbeiten so gut vorankommen, sieht Kehrberger keine Veranlassung, verstärkt auf verkehrssichernde Maßnahmen zu pochen. Er werde trotzdem nochmals den Wunsch auf Tempo 30 in der Hauptstraße vorbringen.