Alte Obstsorten bevorzugt

skk

Von skk

Sa, 28. Oktober 2017

Schwarzwald-Baar-Kreis

Ansgar Barth brennt edle Destillate / Das nahe Aus fürs Branntweinmonopol lässt ihn kalt.

SCHWARZWALD-BAAR (hon). Als der Bundestag im März 2013 auf Drängen der Europäischen Union das Branntweinmonopol für die Klein- und Obstbrennereien mit Wirkung zum 31. Dezember 2017 abschaffte, da war der Aufschrei groß. Befürchtet wurde das Aus für viele Brennereien und das Ende der für die süddeutsche Landschaft so typischen Streuobstwiesen. Die Befürchtungen waren umsonst.

Auf der Baar und im Schwarzwald zeigt sich: Nichts wird so heiß getrunken, wie es gebrannt wird. Denn die meisten Brennereien in der Region setzen eher auf Qualität als auf Quantität und haben ihre Erzeugnisse schon immer selbst vermarktet. Sie liefern keinen Alkohol bei der Monopolbehörde zu garantierten Fixpreisen ab. Zum Beispiel der Brenner Ansgar Barth aus Unterbränd.

...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ