Auspowern im wilden Wald

epd

Von epd

Sa, 14. Januar 2012

Schwarzwald-Baar-Kreis

Jugendliche aus Erziehungsheimen lernen auf dem Rohrhardsberg viel über die Natur und über sich selbst.

TRIBERG (kna/epd). Verhaltensauffällige Kinder aus Problemfamilien schlafen in einfachen Waldhüten und Zelten – ohne Strom und fließendes Wasser. Eine Woche packen die Jugendlichen am Rohrhardsberg bei Triberg kräftig an. Mit diesem Konzept will die Caritas vom Frühjahr an Heimkindern aus ganz Deutschland eine Perspektive bieten. Und dem Wald helfen.

Früher oder später kommen die Fragen – und genau das will Johannes von Stemm erreichen. "Warum hauen wir hier eigentlich Bäume um?", ist so eine typische Frage. "Ich sage dann immer, dass wir nachhaltig wirtschaften und nur so viel ernten, wie der Wald auch hergibt."

Auch nach dem Sinn der Jagd ist der Förster aus Triberg schon gefragt worden. Er erklärt dann, dass es im Wald zu wenige Tannen und Buchen gibt. Damit sie wachsen können, dürfen die Rehe sie ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ