Ausflugschiffe können nicht anlegen

Valentin Zumsteg

Von Valentin Zumsteg

Mi, 08. August 2018

Rheinfelden / Schweiz

Felsabtragung am Rheinufer bei der Anlegestelle wird zum Thema / Tagestourismus spielt für die Nachbarstadt eine wichtige Rolle.

RHEINFELDEN/SCHWEIZ. Tote Hose bei der Schiffanlegestelle: Obwohl Saison ist, kommen keine Passagiere ins Zähringerstädtchen. Die Schiffe der Basler Personenschifffahrt AG können in Rheinfelden nicht anlegen, weil der Rhein zu wenig Wasser führt. "Das ist höchst bedauerlich. Die Schifffahrt hat für den Tagestourismus und damit für das Rheinfelder Städtli eine sehr wichtige Bedeutung", erklärt Stadtschreiber Roger Erdin auf Anfrage.

Nach der Schifflände in Basel rangiert die Rheinfelder Schifflände als die am meisten frequentierte Anlegestelle der Basler Personenschifffahrt. "Pro Jahr besteigen oder verlassen in Rheinfelden über 25 000 Fahrgäste ein Schiff. Nun hoffen wir, dass es bald Niederschläge ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ