Kernkraft

Diese 3 Standorte in Grenznähe kommen für ein Schweizer Atommüll-Endlager infrage

Franz Schmider

Von Franz Schmider

Do, 22. November 2018 um 21:21 Uhr

Schweiz

BZ-Plus Drei Gebiete in der Nähe der Grenze zu Deutschland sollen in den nächsten fünf Jahren näher untersucht werden. Mehr als 1100 Einwendungen dagegen kamen aus Deutschland.

Bei der Suche nach einem Endlager für radioaktiven Abfall hat die Schweiz eine neue Etappe eingeleitet. In den kommenden fünf Jahren sollen drei Gebiete auf ihre geologische und sicherheitstechnische Eignung hin geprüft werden. Alle drei Gebiete liegen im Norden des Landes nahe der deutschen Grenze. Bis 2024 soll ein fertiges Rahmenbewilligungsgesuch vorliegen, ein Genehmigungsantrag. Dieser geht dann an die Bundesbehörden, in ein öffentliches Anhörungsverfahren und schließlich an Regierung und Parlament. Am Ende wird wohl eine Volksabstimmung (Referendum) stehen.

Das Kernenergiegesetz der Schweiz verpflichtet die Betreiber der fünf Atomkraftwerke sowie den Bund, der für radioaktiven Abfall aus Forschung und Medizin zuständig ist, ihren Atommüll im eigenen Land zu entsorgen. Für die ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ