Mit Radar und Magnetometer

Annette Mahro

Von Annette Mahro

So, 19. August 2018

Südwest

Der Sonntag Die Erde unter Augusta Raurica wird derzeit vermessen.

Hacke, Schaufel und Hämmerchen bleiben im Schrank, Magnetometer und Georadar sind in Augusta Raurica das Gebot der Stunde. Vertiefte Erkenntnisse über die römische Siedlung versprechen sich Archäologen und Geophysiker, die das Areal zurzeit untersuchen.

"Uns geht es darum, gerade nicht zu graben", erklärt Projektleiter Urs Rosemann und lässt den Blick über die etwa einen Hektar große Wiese unweit von Römermuseum und antikem Theater schweifen. Grundsätzlich wisse man zwar schon relativ genau Bescheid über die römischen Bauten, über die hier seit langem wortwörtlich Gras gewachsen ist. Von Grabungen aus den 1930er Jahren weiß man, dass es sich hier vermutlich um ein als Kultbezirk und Heilbad genutztes Areal handelte.

Mauerstrukturen sind auch auf Luftaufnahmen erstaunlich gut ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ