DEL

Schwenningens Trainer Thompson kämpft verzweifelt um seinen Job

Heinz Wittmann

Von Heinz Wittmann

Di, 03. Dezember 2019 um 19:25 Uhr

Schwenningen Wild Wings

BZ-Plus Der Coach attackiert nach dem Null-Punkte-Wochenende seiner Mannschaft die Schiedsrichter. Die Wild Wings bleiben DEL-Letzter und sind mit 79 Gegentoren die Schießbude der Liga.

Paul Thompson kämpft verzweifelt um seinen Job. Der Trainer der Schwenninger Wild Wings ging nach dem Null-Punkte-Wochenende mit zwölf Gegentoren auf die Schiedsrichter los. Einer 3:6-Niederlage in Ingolstadt ließen die Schwenninger eine 4:6-Heimpleite im Kellerduell gegen Krefeld folgen. Die Wild Wings bleiben DEL-Letzter und sind mit 79 Gegentoren die Schießbude der Liga. Ihr Rückstand auf Rang zehn, den Wolfsburg einnimmt, ist auf sieben Punkte angewachsen.

Und dabei haben die Schwäne bislang an fast allen möglichen und unmöglichen Stellschrauben gedreht: Der bei vielen Fans unbeliebte Jürgen Rumrich gab vor Wochen seinen Rücktritt als ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ