Untersuchungen am Ossenberg

Elena Borchers

Von Elena Borchers

Do, 18. Juli 2019

Schwörstadt

Für Fremdwasserbeseitigung.

SCHWÖRSTADT (ebi). Im Mai hatte der Gemeinderat den Plänen zur Beseitigung des Fremdwassers im Bereich Ossenberg und Schulstraße beschlossen. Die Arbeiten werden von der Firma Dwd Ingenieur aus Wehr durchgeführt.

Diese Firma habe nun ein Angebot für Baugrund- und Bodenuntersuchungen vom Geotechnischen Institut in Weil am Rhein eingeholt, wie Bürgermeisterin Christine Trautwein-Domschat in der Gemeinderatssitzung am Dienstagabend den gerade frisch eingeführten Räten erläuterten. Die Untersuchungen seien für die weitere Planung und die Einholung der Wasserrechtlichen Erlaubnis notwendig und sollen knapp 10 900 Euro kosten. Die Verwaltung schlug der Gemeinde vor, dem zuzustimmen. Das taten die Räten fast einstimmig, jedoch unter der Voraussetzung, dass im Angebot des Geotechnischen Instituts eine Einschätzung in Bezug auf den weiteren Verlauf des Drainagewassers in das Waldgrundstück am Ossenberg enthalten ist. Diesen Zusatz hatte Matthias Kipf (CDU) gefordert.

Lediglich Stephan Frank (CDU) stimmte gegen die Untersuchungen, die seiner Meinung nach unnötig seien. Das Geld dafür könne man sich sparen, sagte er.