Der Biber ist zurück

Sylvia-Karina Jahn

Von Sylvia-Karina Jahn

Sa, 05. Januar 2019

Sexau

BZ-Plus Am Brettenbach bei Sexau hat sich offenbar einer der inzwischen seltenen Nager eingenistet / Seine Spuren sind schon deutlich zu erkennen.

SEXAU. Er kann bis zu einem Meter lang werden und bis zu 30 Kilogramm schwer – und lebt offenbar seit kurzer Zeit in Sexau: Dort hat sich am Brettenbach offenbar ein Biber eingenistet. Entdeckt hat ihn Jäger Joachim Göhringer – und das große Nagetier auch mit seiner Wildkamera beweiskräftig festgehalten. "Ich freu’ mich richtig darüber", sagt er. Denn Biber haben hier Seltenheitswert.

Ins Rollen gebracht hatte die Sache Schäfer Hermann Gampp. "Was nagt denn da die Bäume ab?" habe er Göhringer gefragt, erzählt der. Der Jäger schaute die Bäume am Brettenbach an, rätselte erst mal – und hängte eine Wildkamera auf.

Das war Ende November. Die Kamera nahm Steinmarder auf, sie zeigte Ratten, Füchse und auch mal ein ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ