An der Spitze stehen die anderen

Andreas Strepenick

Von Andreas Strepenick

Sa, 02. Januar 2010

Skispringen

Erstmals überhaupt in der Tourneegeschichte verfehlen deutsche Springer sowohl in Oberstdorf als auch in Garmisch die Top Ten.

GARMISCH-PARTENKIRCHEN. Die Favoriten sind da. Der Österreicher Gregor Schlierenzauer und der Schweizer Simon Ammann setzten die Akzente beim 58. Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen. Schlierenzauer siegte, Ammann wurde mit neuem Schanzenrekord und dem schönsten Sprung des Tages hinter dem Österreicher Wolfgang Loitzl Dritter. Beide dominieren auch im Weltcup. In der Gesamtwertung der Tournee führt allerdings weiterhin Andreas Kofler, ebenfalls ein Österreicher. Die deutschen Skispringer enttäuschten.

Wenn auch nicht auf ganzer Linie. Zwei Nachwuchsspringer, Pascal Bodmer aus Stegen im Dreisamtal und der ehemalige Juniorenweltmeister Andreas Wank aus Oberhof erreichten vor 25 000 Zuschauern immerhin die Plätze 16 und 20. Ansonsten lässt sich aber nicht allzu viel Gutes sagen über den Auftritt des deutschen Teams an Neujahr. Bundestrainer Werner Schuster konnte sein Versprechen, sich nach dem enttäuschenden Auftaktspringen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ