Kramp-Karrenbauers Vorstoß

Soll Deutschlands Außenpolitik militärischer werden?

Jan Dörner

Von Jan Dörner

Fr, 25. Oktober 2019 um 22:26 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Der Vorschlag von Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer, die Bundeswehr in Syrien einzusetzen, löst eine Debatte um Deutschlands militärisches Engagement in der Welt aus. Die SPD ist skeptisch.

Wie "Kai aus der Kiste" kam für die SPD der Vorstoß von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer zu Nordsyrien, so erzählt es ein Sozialdemokrat. Die Außen- und Sicherheitspolitik droht zunehmend zu einem Spielfeld parteipolitischer Überlegungen zu werden.
Ohne Vorwarnung an den Koalitionspartner forderte die CDU-Vorsitzende am Montag, Deutschland müsse an führender Stelle Verantwortung zur Stabilisierung des Konfliktgebiets übernehmen. Und zwar auch militärisch. Während ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung