Späte Ehre für Peter Thumb

Manfred Lange

Von Manfred Lange

Do, 11. Juli 2019

Münstertal

Straße in Münstertal trägt nun den Namen des Barock-Baumeisters.

MÜNSTERTAL (ml). 253 Jahre nach seinem Tod ist dem Kirchenbaumeister Peter Thumb postum eine späte Ehre in Münstertal zuteil geworden. Nach einstimmigem Beschluss des Gemeinderates im Oktober 2018wurde jetzt der Name der kleinen Stichstraße am Fuße des Laisackers hinter dem Rathaus nach 40 Jahren umbenannt. Statt des nach dem Bürgermeister während der Nazi-Zeit benannten Hanns-von-Landenberg-Wegs heißt es dort nun Peter-Thumb-Weg – versehen mit einer Zusatztafel, die auf Lebenszeit und Verdienst des neuen Namensgebers hinweist. Eine derartige Erläuterungstafel fehlt nur noch für die Straßen-Namensgeber Erwin Pfefferle und Willibald Strohmeyer.

Der Vorarlberger Barockbaumeister Peter Thumb ist in Münstertal die fünfte Persönlichkeit, die nach einem Klostervorsteher (Abt Columban), einem Pfarrer (Willibald Strohmeyer), einem Kunstmaler (Erwin Pfefferle) und einem Bürgermeister (Karl-Heinrich Burgert) Namensgeber einer Straße ist. Mit dieser Ehrung würdigt die Gemeinde die Verdienste von Peter Thumb, der nicht zuletzt dank der Initiative des Klosterabtes Augustin Sengler (1694 bis 1731 in St. Trudpert) ab dem Jahre 1715 den barocken Klosterneubau umsetzte, der dann 1727 eingeweiht wurde. Wenige Jahre zuvor hatte Peter Thumb im elsässischen Ebersmünster seinen ersten großen Bauauftrag erhalten für die dreitürmige Abtei-Kirche St. Mauritius, die bis heute als schönste Barockkirche Frankreichs gilt. Im Laufe seines 85-jährigen Lebens hat Peter Thumb sein Können und Wissen um die Barock-Baukunst in viele Projekte im Elsass, in der Schweiz und im gesamten süddeutschen Raum einfließen lassen. Zu seinen bekanntesten Bauten zählen die Kirchen und Klöster in St. Peter, Birnau und St. Gallen.

Absolut also kein Wunder, dass Peter Thumbs Name schon in vielen Städten und Gemeinden für ehrenswert befunden wurde. Straßen wurden bereits in Freiburg, Konstanz (wo er verstorben ist) und Singen ebenso wie in Hüfingen, Mundelfingen, St. Peter, Tiengen, Waldkirch, Weingarten – und jetzt auch in Münstertal nach ihm benannt.