Sponsorengeld für Kleinbus

Karin Heiß

Von Karin Heiß

Mi, 19. Juni 2019

Waldkirch

Das Sozialpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum konnte weiteres Fahrzeug anschaffen.

WALDKIRCH. Das Staatliche Sozialpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) Förderschwerpunkt Sehen St. Michael freut sich über einen weiteren Kleinbus, der für Ausflüge, Projekte, Veranstaltungen und Aktionen außerhalb der Schule und die Freizeitaktivitäten der Kinder und Jugendlichen im Internat eingesetzt wird.

Die Anschaffung ermöglichten 62 Werbepartner und der Verein zur Förderung Sehbehinderter Waldkirch. Zu einer kleinen Feierstunde auf dem SBBZ-Gelände hatte die Einrichtung alle eingeladen, welche die Anschaffung ermöglicht haben. Von der Schul- und Internatsleitung dankten Fachschuldirektorin Heidrun Albert und Direktorin Nicole Adamski den Sponsoren, von denen einige gekommen waren. "Die exponierte Lage von St. Michael auf dem Berg macht Fahrzeuge für den regulären Betrieb des SBBZ unumgänglich", erklärte die Fördervereinsvorsitzende Sabine Wölfle. So habe der Verein zur Förderung Sehbehinderter sich als ein Ziel gesetzt, die Unterhaltung der notwendigen Fahrzeuge zu gewährleisten und habe auch zu diesem neuen einen finanziellen Beitrag geleistet. Die Aufgabe, "Sponsoren zu finden und die Werbeverträge aufzustellen", habe laut Wölfle wieder Klaus Dolt vom Unternehmen Brunner Mobil Werbung GmbH aus Böblingen übernommen. Eine Firma, die sich auf Sport- und Sozialsponsoring spezialisiert hat.

Alle Förderer, die nun mit Logo "auf diesem fahrbaren Werbeträger" (Zitat von Wölfle), einen Platz einnehmen, hier zu benennen, würde den Rahmen sprengen. Dass es aber so viele waren, kennzeichnet das Nummernschild: "EM-SB-63". 62 Unternehmen, Apotheken, Gaststätten und Cafés, Weingüter, Steuerberater, Versicherungsgesellschaften, Autohäuser und viele mehr aus Waldkirch und Umgebung traten als Sponsoren in Erscheinung, hinzu kommt der Förderverein.

"Um ein Teil des gesellschaftlichen Lebens zu sein und daran teilzunehmen, sind die Kleinbusse für uns unabdingbar", betonte die Schulleiterin Nicole Adamski. Für Kooperationsprojekte mit anderen Einrichtungen oder Vereinen, Naturprojekte, Lehrgänge, Aufenthalte im Schullandheim, Fahrten zum Schwimmbad und zum Training kämen sie zum Einsatz. "Ohne die Kleinbusse könnten wir das alles nicht machen", sagte die Direktorin. Sie drückte im Namen der Schule, des Internats und der Jugendlichen, die davon profitieren, ihre große Freude darüber aus, "dass der neue Kleinbus dank dieser breiten Unterstützung angeschafft werden konnte". Bei den anwesenden Sponsoren bedankte sich das SBBZ St. Michael mit einem kleinen Imbiss und Umtrunk.