Auswärtssieg im Hexenkessel

Toni Nachbar

Von Toni Nachbar

Mi, 13. November 2019

Basketball

Lukas Schäfer glänzt für die USC-Basketballer in Haiterbach.

FREIBURG (tn). Auswärtsspiele beim KKK Haiterbach sind in der Basketball-Regionalliga Baden-Württemberg der Männer stets etwas Besonderes. Denn dieser Verein bei Calw im Nordschwarzwald wird hauptsächlich von kroatischstämmigen Mitbürgern getragen. Seine Heimauftritte besuchen zahlreiche Zuschauer, die ihre Mannschaft lautstark unterstützen: "Es herrscht dort eine ganz besondere Stimmung, es ist ein Erlebnis dort zu spielen", berichtete der Trainer des USC Freiburg Nico Mayer nach dem 70:63 (36:34)-Auswärtssieg seiner Mannschaft vom vergangenen Sonntag.

In Haiterbach erwischten allerdings die Freiburger mit dem überragenden Lukas Schäfer – allein mit Distanzwürfen erzielte er 18 Punkte – einen sehr guten Start. Doch im weiteren Spielverlauf konnten die Haiterbacher die Partie ausgeglichen gestalten. Der derzeit auf Rang sieben platzierte USC lief sogar Gefahr, eine Niederlage hinzunehmen. "Doch im letzten Spielabschnitt ist die Mannschaft sowohl defensiv als auch offensiv sehr gut aufgetreten, vor allem Anselm Hartmann erwies sich als guter Organisator", freute sich Coach Mayer.

Ihre zweite Saisonniederlage kassierten indes in der Regionalliga Baden-Württemberg die Basketballerinnen vom USC Freiburg II. Die Eisvögel-Reserve war beim 67:85 (34:47) in Sandhausen nahezu chancenlos. Laut Trainer Patrick Fürst dominierte die heimische TG das Spiel unter dem Korb nahezu komplett. Sowohl im Angriffsspiel, aber vor allem in der Abwehr fanden die Freiburgerinnen kein Mittel gegen die herausragende Danielle Laverne Weldon. Die US-Amerikanerin erzielte allein 45 Punkte. Die treffsichersten Freiburgerinnen waren Viktoria Wieczorek (22 Punkte) und Sophie Ouedraogo (18.).

Die Art und Weise, wie die Freiburgerinnen in Nordbaden verloren, so Trainer Fürst, fordere nun zu guten Trainingsleistungen heraus: "Denn wir haben gesehen, dass wir uns in vielen Punkten verbessern müssen."