"Diese Nacht gehört Toronto"

Gerd Braune

Von Gerd Braune

Sa, 15. Juni 2019

Basketball

Die Toronto Raptors holen als erstes Basketball-Team den NBA-Titel nach Kanada – dabei steht im Kader gar kein Kanadier.

OAKLAND/OTTAWA. Die Toronto Raptors haben Sportgeschichte geschrieben. Mit ihrem Sieg in der Finalserie gegen Titelverteidiger Golden State Warriors, errang erstmals ein kanadisches Team den Meistertitel in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA. In Spiel sechs setzte sich das Team um die Stars Kawhi Leonard und Kyle Lowry mit 114:110 gegen die Mannschaft aus Oakland durch und entschied die Serie mit 4:2 Erfolgen für sich. Es ist der erste Champions-Titel für die Raptors in ihrer 24-jährigen NBA-Geschichte.

Basketball ist seit Wochen die dominierende Sportart in Kanada und hat Eishockey in den Hintergrund gedrängt, obwohl erst am Tag zuvor die St. Louis Blues zum ersten Mal den Titel in der NHL gewonnen hatten – durch einen 4:1-Erfolg im entscheidenden siebten Spiel gegen die Boston Bruins. Tausende Basketball-Anhänger verfolgten in der Fan-Zone vor der Scotiabank-Arena in Toronto auf Großbildschirmen das Spiel, das in Oakland ausgetragen wurde. Als die Schlusssirene ertönte, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ