Eisvögel-Reserve vorerst Spitze

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 29. Januar 2020

Basketball

Sieg und Niederlage für die Basketball-Teams des USC.

FREIBURG (tn). Dank eines 85:75 (29:30)-Auswärtssieges beim USC Heidelberg II hat die Freiburger Eisvögel-Reserve in der Regionalliga Baden-Württemberg die Tabellenführung übernommen. Der USC Freiburg II liegt nun zwei Zähler vor dem MTV Stuttgart, hat allerdings auch ein Spiel mehr bestritten.

Den Erfolg beim Tabellenvierten aus Nordbaden mussten sich die Freiburgerinnen hart erkämpfen: "Es war das erwartet schwere Spiel", so ihr Trainer Patrick Fürst. Nach einem guten Start nahm sich die Eisvögel-Reserve in der ersten Halbzeit eine Schwächephase, zur Pause lag sie noch knapp zurück. Im zweiten Spielabschnitt stellten die Freiburgerinnen jedoch das dominante Team, das sich allmählich einen Vorsprung erarbeitete, den sie in der Schlussphase dank guter Ausbeute bei Freiwürfen verteidigte. Erfolgreichste Spielerinnen im Team des USC Freiburg II waren Leonie Kambach (22 Punkte), Juliane Hodapp (18) und Viktoria Wieczorek (14).

In der Regionalliga der Männer indes unterlag der USC Freiburg beim USC Heidelberg mit 65:71 (31:33). "Der Gegner war diesmal viel besser aufgestellt als in der Hinrunde", erklärte der Freiburger Trainer Nico Meyer. Spielentscheidend sei gewesen, dass im dritten Drittel die Freiburger Zonenverteidigung nicht aggressiv und konzentriert praktiziert wurde. Meyer: "Das war ein Spiel, aus dem wir viel lernen können." Treffsicherste Freiburger waren beim Spiel in Heidelberg Lukas Schäfer (18 Punkte) und Anselm Hartmann (14).