Herdern lässt USC keinen Spielraum

Jakob Schönhagen

Von Jakob Schönhagen

Mi, 15. Januar 2014

Basketball

TVH-Basketballer gewinnen auch das zweite Regionalliga-Derby.

BASKETBALL. "Der TV Herdern ist jetzt die Nummer eins im Freiburger Männerbasketball" – froh verkündete der Herderner Trainer Michael Müller seine Botschaft nach dem zweiten Derbysieg innerhalb von drei Wochen. Kurz vor Weihnachten hatte Herdern den USC Freiburg bereits knapp geschlagen. Diesmal siegte der Aufsteiger in der Regionalliga Südwest Süd mit 22 Punkten Differenz und etabliert sich im Tabellenmittelfeld. Der USC steckt weiter ganz unten fest. Grund zur Freude macht als Tabellenführer allerdings die weibliche Bundesligareserve des USC.

Regionalliga Männer: USC Freiburg – TV Freiburg-Herdern 54:76 (24:38). "Diesmal waren alle Schotten dicht und wir haben dem USC kein Durchkommen gestattet", freute sich TVH-Coach Müller überschwänglich. Ein Sonderlob erhielt Julian Sharma, der trotz früher Foulbelastung den USC-Topscorer Paul Kempf in der Verteidigung einengte. Am Ende brachte ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ