Kurz gemeldet

bz, masi

Von BZ-Redaktion & Martin Siegmund

Di, 14. Januar 2020

Regio-Fußball

Hauingen setzt sich durch — Basel unterliegt dem VfB — Souveräner CVJM Lörrach — Weiler Kegler oben dran — Viermal Top Fünf

FUSSBALL

Hauingen setzt sich durch

Es war der klare Favorit, der sich beim Fußball-Hallenturnier des FV Tumringen durchgesetzt hat. Kreis-A-Ligist FC Hauingen gewann alle seine sechs Spiele in der Lörracher Wintersbuckhalle, schoss die meisten Treffer (27), kassierte die mit Abstand wenigsten Gegentore und verwies den FVT, der punktgleich mit dem Dritten VfR Bad Bellingen II (9:6) auf Platz zwei landete. Beste Torschützen mit je elf Treffern wurden Ersan Mehmeti (SV Weil III) und Tim Schillinger (VfR). Bester Torwart: Niklas Fimpel (FVT).

Die weiteren Platzierungen: 4. SV Weil III, 5. SV Weil II, 6. FV Tumringen II, TuS Binzen II.

Basel unterliegt dem VfB

Der Schweizer Fußball-Super-League-Club FC Basel hat am Montag sein zweites Testspiel der Vorbereitung gegen den VfB Stuttgart mit 0:2 verloren. Nach torloser erster Hälfte traf der Zweit-Bundesligist in Marbella innerhalb von zwei Minuten zweimal (49., 51.).
BASKETBALL

Souveräner CVJM Lörrach

Top-Start ins neue Jahr für den CVJM Lörrach: Der Basketball-Oberligist zeigte bei der SG HD-Kirchheim vor allem defensiv eine konstant gute Leistung und setzte sich mit 84:62 (15:12, 19:10, 36:18, 14:22) durch. Nur zweimal in der bisherigen Saison kassierte der CVJM weniger Punkte. Gleich fünf Akteure punkteten zweistellig. Nach klarer Halbzeitführung (34:22) zogen die Gäste im fulminanten dritten Viertel endgültig davon.

Punkte CVJM: Grigsby 27/2, Ahart 13/1, Andreas Müller 13, Max Müller 13/1, Körte 11, Friesse 5, Mihic 2.

KEGELN

Weiler Kegler oben dran

Die SG ESV Weil/A9 Malsburg muss sich wegen einer möglichen Abstiegsgefahr in dieser Saison vermutlich keine Sorgen mehr machen. Nach dem 6:2-Sieg bei der KSG Fortuna Waldkirch bleiben die Verbandsliga-Kegler sogar im Rennen um Platz drei. Es waren fast durchgängig knappe Duelle in Waldkirch, 12,5:11,5 lautete die Satzbilanz für die Gäste, die in vier der sechs Matches und schließlich auch bei den Gesamtkegeln knapp vorne lagen: um ein Holz (3376:3375).

Kompakt: Schindler – Wolfring 1:0 (3:1-Sätze, 565:580-Kegel); Riess – Kai Osswald 0:1 (2:2, 565:572); Lehmann – Daniel Osswald 0:1 (0,5:3,5, 517:576); Reinbold – Michael Osswald 0:1 (1:3, 558:569); Heilbock – Schwarz 1:0 (3:1, 535:533); Bergbauer – Reif 0:1 (2:2, 544:546).


Der KSC Wehr-Öflingen ist aus dem Tritt geraten. Eine unerwartete Heim-Niederlage kassierte der KSC nun auch gegen das bisherige Tabellenschlusslicht der Kegel-Verbandsliga KSC Waldkirch (2,5:5,5), es war die vierte Niederlage in Folge. Nach Pluspunkten haben die Elztäler aufgeschlossen. Kaum einer im Wehrer Team kam an seine Bestform heran, erstmals in dieser Saison blieben gleich zwei aus der KSC-Equipe unter der 500-Holz-Marke, und 3066 im Team (Waldkirch: 3088) bedeuteten klaren Saisonnegativ-Rekord.

Kompakt: Thomann – Martin Selke 0:1 (2:2-Sätze, 534:586-Kegel); Kudlacek – Link 0:1 (1:3, 487:507); Zielinski – Oster 0,5:0,5 (2:2, 522:522); Stippkugel – Blum 1:0 (4:0, 518:473); Mohr – Rother 0:1 (1:3, 512:510); Waclawczyk – Nils Selke 1:0 (2:2, 493:490).


SKI ALPIN

Viermal Top Fünf

Top-Fünf-Platz für Finja Mangler beim Scott-Cup in Österreich: Die alpine Skirennfahrerin des SC Todtnauberg (U 14) wurde im Slalom 14., fuhr in der jüngeren Altersklasse aber auf Platz vier. Wie auch Tobias Höcht (SZ Rheinfelden/Gesamt-18.). Im Riesenslalom kam Lena Jehle vom SC Wehr als U-14-Fünfte ins Ziel. Bei der deutschen Hochschulmeisterschaft in Vorarlberg fuhr Nadja Dietsche (SC Wieden) im Riesenslalom auf Platz fünf.