SPORT(VOR)SCHAU

Georg Gulde

Von Georg Gulde

Sa, 02. März 2019

Basketball

USC-Frauen: Erster von zwei Auftritten in Herne

Binnen drei Wochen werden die Erstliga-Basketballerinnen des USC Freiburg zweimal in der H2K-Arena in Herne antreten. An diesem Samstag (18 Uhr) steht das Punktspiel des Tabellenfünften beim Spitzenreiter Herner Turn-Club (TC) an. Und am 23./24. März findet in der Stadt im Ruhrgebiet das nationale Pokal-Finalturnier, kurz Top Four, statt. Für das haben sich die Eisvögel ebenso qualifiziert wie der Herner TC, der Bundesliga-Tabellenzweite, BC Marburg und Zweitligist Osnabrück, der im Halbfinale am 23. März (13 Uhr) der Gegner des USC ist. Für die Freiburger Eisvögel um Trainerin Hanna Ballhaus ist das Punktspiel in Herne an diesem Samstag keine Generalprobe fürs Top Four, sondern mehr ein Beschnuppern der örtlichen Gegebenheiten in der H2K-Arena. "Wir treten beim Spitzenreiter an, der die Mannschaft der Stunde stellt. Zudem werden wir nicht in Bestbesetzung spielen können", sagt Ballhaus. Neben den jungen Spielerinnen Luisa Nufer und Pauline Mayer, die fürs USC-Team in der Nachwuchs-Bundesliga im Einsatz sind, dürften auch Mirna Paunovic und die Kanadierin Audrey-Ann Caron-Goudreau ausfallen. Erstere leidet an einem grippalen Infekt, Letztere plagt sich mit einer Schienbeinverletzung herum.