SPORTVORSCHAU

Annemarie Zwick

Von Annemarie Zwick

Sa, 12. Oktober 2019

EHC Freiburg

LEICHTATHLETIK

Marathon in Bräunlingen

Ob lange geplanter Saisonhöhepunkt für viele Breitensportler oder Abschluss einer langen Wettkampfsaison – der 52. Schwarzwald-Marathon in Bräunlingen am Sonntag kann ein tolles Erlebnis werden. Die äußeren Bedingungen jedenfalls stimmen für die Ausdauerathleten: Die Vorhersagen versprechen prächtiges Spätsommerwetter mit Sonne satt. Entsprechend zuversichtlich gibt sich der Ausrichterverein LSG Schwarzwald-Marathon, mit vielen spontanen Nachmeldern wie in den vergangenen zwei Jahren an beiden Veranstaltungstagen zusammen bis zu 2600 Teilnehmer anzuziehen. Für die 42,195 Kilometer durch die herbstlichen Wälder und Felder auf der Baar haben bisher rund 460 Läufer und Läuferinnen gemeldet, für den Halbmarathon 1100. Bei den Männern zählt Vorjahressieger Nils Schallner (Freiburg) zum Favoritenkreis.

EISHOCKEY

Wölfe gegen Frankfurt

Nach dem spielfreien Freitag geht für Zweitligist EHC Freiburg am Sonntag (18.30 Uhr) die Punktspielhatz per Heimspiel weiter. Nach Ravensburg und Bietigheim gastiert in den Löwen Frankfurt das dritte DEL-2-Topteam im Breisgau. Den Tabellenvierten schätzt der sportliche Leiter der Wölfe, Daniel Heinrizi, als das bisher schwierigste Team ein: "Für mich sind die Frankfurter der eindeutige Meisterschaftsfavorit, sie haben die stärkste Mannschaft. Dennoch wollen wir so auftreten, dass wir auch gegen sie gewinnen können." Die schwach anmutende Auswärtsbilanz der Hessen hat ihre Tücken. Denn drei der vier Niederlagen fielen gegen starke Gegner knapp aus. Wie schon im Crimmitschau-Match (4:1) muss der EHC auf Verteidiger Alexander Brückmann (verletzt) verzichten, möglicherweise stehen Wölfe-Coach Peter Russell deshalb nur fünf Verteidiger zur Verfügung.
BASKETBALL

Eisvögel in Hannover

Vier Neuzugänge des Basketball-Frauen-Erstligisten USC Freiburg kommen aus den USA. Deshalb sind für diese Spielerinnen die Fahrten zu Auswärtsspielen in Deutschland wohl eher Kurz- als Langstreckenreisen. Für den Rest des Eisvögel-Tross’ gilt das nicht. Das Motto für den Sonntag lautet wieder einmal: "On the road again." Denn die ersten fünf Pflichtspiele (viermal Bundesliga, einmal Pokal) der Saison bestreiten die USC-Frauen alle in der Fremde. Nach einem Sieg und einer Niederlage geht die Reise der Eisvögel am Sonntag (Spielbeginn: 16 Uhr) zum TK Hannover (4:2 Punkte). Laut Trainerin Hanna Ballhaus werden beim USC bis auf Paula Kohl (Mandelentzündung), Mirna Paunovic (privat verhindert) und einige Nachwuchskräfte, die mit dem USC II auflaufen, alle Spielerinnen die Reise mitmachen.

FUSSBALL

SC-Frauen in Potsdam

Zwei Wochen nach dem 1:5 gegen Hoffenheim greifen die Fußballerinnen des SC Freiburg wieder ins Erstliga-Geschehen ein. An diesem Sonntag treten sie auswärts gegen Turbine Potsdam an. Anpfiff im Karl-Liebknecht-Stadion ist um 14 Uhr. Gleich drei SC-Frauen waren zuletzt fürs Nationalteam unterwegs gewesen. Merle Frohms, Klara Bühl und Sandra Starke lieferten beim 8:0-Sieg über die Ukraine und beim 5:0 gegen Griechenland starke Leistungen ab. "Ich erwarte ein intensives Spiel in Potsdam", sagt SC-Coach Daniel Kraus: "Wir sind auf dem Weg, uns als Team zu finden und wollen in Potsdam zeigen, dass wir es besser können als es das Ergebnis gegen Hoffenheim aussagt." Der SC Sand spielt am Sonntag (14 Uhr) daheim gegen den 1. FFC Frankfurt.