USC-Korbjäger mit viel Pech

Toni Nachbar

Von Toni Nachbar

Di, 26. November 2019

Basketball

Freiburger Basketballer verlieren Spiel und Kapitän.

FREIBURG (BZ). Das Männer-Team des USC Freiburg hat in der Regionalliga Baden-Württemberg das Heimspiel gegen die TSG Schwäbisch Hall Flyers in einer dramatischen Schlussphase mit 89:91 (41:43) verloren. In der Schlusssekunde des Spiel riskierte der Freiburger Carsten Fuchs einen Dreier-Wurf, bei dem der Ball auf dem Ring kullerte, aber partout nicht in den Korb fallen wollte. Nach dem engen Spiel gegen die siegreichen Schwaben, bei denen Christopher Roll (28 Punkte) und Dalibor Cevriz (26) entscheidend herausragten, beklagte USC-Trainer Nico Mayer noch ein schlimmes Malheur: "Unser Kapitän Maximilian Wendt hat sich eine schwere Bizepsverletzung zugezogen und wird wohl die gesamte Saison ausfallen." Ansonsten gab es vom USC-Coach viel Lob für seine Mannschaft, bei der Lukas Schäfer (16), Alexander Tecklenborg (16) und Anselm Hartmann (15) sich als erfolgreichste Werfer auszeichneten: "Auch der junge Emil Cordes hat ein bemerkenswert gutes Spiel gemacht."

Einen ungefährdeten Sieg holte sich die Eisvögel-Reserve in der Regionalliga der Frauen. Das Team des Trainers Patrick Fürst besiegte in einem Spiel, das die Freiburgerinnen komplett dominierten, die Basket Ladies Kurpfalz vor eigener Kulisse mit 79:47 (33:20). Beste USC-Werferinnen eines defensiv wie offensiv überzeugenden Ensembles waren Juliane Hodapp (20), Pauline Mayer (15) und Carolin Riehle (11).