Achterbahnfahrt zum Jahreswechsel

Heinz Wittmann

Von Heinz Wittmann

Di, 02. Januar 2018

Schwenningen Wild Wings

Die Wild Wings besiegen den Deutschen Meister München mit 4:2 und blamieren sich 44 Stunden später gegen das DEL-Schlusslicht.

EISHOCKEY. Die Wild Wings schlugen in einem fantastischen Eishockeyspiel vor 6215 Zuschauern in der ausverkauften Helios-Arena den Deutschen Meister Red Bull München mit 4:2 (0:0, 2:1, 2:1) und blamierten sich 44 Stunden später im letzten DEL-Spiel des Jahres 2017 vor erneut vollem Haus mit 1:2 gegen DEL-Schlusslicht Straubing.

Bei den Wild Wings konnte gegen München erstmals wieder Stürmer Mirko Höfflin nach seiner Handoperation mitwirken. Bei den Schwenningern erhielt Marco Wölfl vor der Nummer eins Dustin Strahlmeier den Vorzug. Wölfl gegen Wolf hieß bereits in der zweiten Minute das Duell, als der SERC-Keeper gegen den Münchner Stürmer Michael Wolf retten musste. München machte das Spiel, die Wild Wings verteidigten aber gut. Mitte des zweiten Drittels besaß Nationalstürmer Dominik Kahun eine tolle Einschusschance, Wölfl konnte jedoch abwehren. In der 37. Minute gingen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ