"An meinen Job mag ich alles"

Rafael Brug, Klasse 4a, Kinderbildungszentrum Umkirch

Von Rafael Brug, Klasse 4a, Kinderbildungszentrum Umkirch (Umkirch)

Sa, 23. März 2019

Zisch-Texte

ZISCH-INTERVIEW mit EHC-Eismeister Tomas Stremair.

Ich bin Zisch-Reporter Rafael Brug aus der Klasse 4a des Kinderbildungszentrums Umkirch. Ich spiele Eishockey beim EHC Freiburg und habe am 9. März den Eismeister Tomas Stremair interviewt, der schon seit zwölf Jahren im Eisstadion arbeitet. Damals war ich noch gar nicht geboren.

Zisch: Wie lange arbeiten Sie schon als Eismeister?
Tomas: Seit zwölf Jahren arbeite ich als Eismeister.
Zisch: Was finden Sie an ihrem Beruf toll?
Tomas: Ich finde eigentlich alles toll daran.
Zisch: Welche Werkzeuge benötigen Sie zum Schleifen?
Tomas: Eine Schleifmaschine, eine Schablone und ein Schleifpapier.
Zisch: Was braucht man zum Eis machen?
Tomas: Zum Eis machen braucht man 20 bis 30 Grad warmes Wasser. Das wird auf der Eisfläche gekühlt. Abgehobelt wird immer etwa ein Millimeter. Zudem braucht man 350 Kilogramm Farbe zum Eis einfärben, da es sonst durchsichtig wird. Es dauert sieben Minuten, das Eis für die Eishalle herzustellen.
Zisch: Was ist die hauptsächliche Aufgabe des Eismeisters?
Tomas: Wir heben die verbrauchte Eisoberfläche ab, tragen Wasser auf, ziehen die Bahn glatt. Und das mehrmals am Tag.
Nach jedem Training, vor den Spielen und während der Spielpausen.