Analyse

Wölfe stehen als Absteiger fest – woran sind sie gescheitert?

Martina Philipp

Von Martina Philipp

Mo, 04. April 2011 um 15:36 Uhr

EHC Freiburg

Ihre wirtschaftliche Zukunft sieht nicht gerade rosig aus – und sportlich ist die Misere der Wölfe Freiburg perfekt: Die Eishockey-Cracks stehen als Absteiger fest. Martina Philipp analysiert die Gründe,

FREIBURG. Die Wölfe Freiburg sind in die Eishockey-Oberliga abgestiegen. Ihr Konkurrent aus Crimmitschau hat am Sonntag erst nach Verlängerung gegen Weißwasser 2:3 verloren und dadurch einen Punkt gewonnen. Damit haben beide Ostklubs den Klassenerhalt in der zweiten Liga vorzeitig geschafft. Warum gelang das den als Favorit in die Abstiegsrunde gestarteten Wölfe nicht?

VORNE
Man kann es sich nicht so einfach machen und behaupten, die sportliche Leitung der Wölfe hätte in der eben vergangenen Saison alles falsch gemacht. Dustin Sylvester, einen bis vergangenen Herbst in Europa unbekannten jungen Mann, haben sie nach Freiburg geholt und der kanadische Stürmer (22) hat es insofern gedankt, als dass er mal eben Top-Torjäger der Liga wurde. Eine andere große Stütze in ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ