Wölfe

Beim EHC Freiburg gibt’s nun auch Para-Eishockey

Benjamin Resetz

Von Benjamin Resetz

Sa, 17. März 2018 um 10:30 Uhr

Eishockey

BZ-Plus Para-Eishockey ist nicht nur Eishockey für Gehbehinderte. Auch viele Menschen ohne Handicap betreiben den Sport. Die neue Abteilung des EHC Freiburg plant den Einstieg in die Bundesliga.

Para-Eishockey ist die neueste Sportart, die in der Freiburger Eissporthalle praktiziert wird. Im Prinzip könnte man das Spiel als Eishockey für Gehbehinderte – doch auch viele Menschen ohne Handicap betreiben den Sport, der sogar paralympisch ist. Seit Ende Februar stellen die Schlitten-Cracks eine eigene Abteilung beim EHC Freiburg und planen den Einstieg in die Bundesliga dieser außergewöhnlichen wie integrativen Sportart.

Die Para-Eishockey-Mannschaft des EHC Freiburg möchte in die Bundesliga. Para-Eishockey? Richtig. Der schnellste Mannschaftssport der Welt ist nicht nur jenen vorbehalten, die zwei gesunde Beine haben. Auch Menschen mit Handicap können auf dem Eis nach der schwarzen Hartgummischeibe nachjagen. Seit einem Jahr gibt es eine Para-Eishockey-Abteilung bei den Wölfen, die zunächst jedoch im Hintergrund ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ