David Sulkovski trifft zum 2:1

Hans-Joachim Kästle

Von Hans-Joachim Kästle

Do, 11. April 2002

Eishockey

3:1-Erfolg der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft gegen Frankreich in Freiburg vor 3100 Zuschauern.

FREIBURG. Da zog David Sulkovsky, der gebürtige Freiburger, in die große, weite Eishockey-Welt, kehrte für sein erstes Länderspiel in seine Heimatstadt zurück - und schoss vor 3100 Zuschauern gleich das entscheidende Tor. Er erzielte gestern Abend gegen Frankreich das 2:1, dem Niki Mondt in der Schlussminute, als die Gäste ihren Torwart durch einen sechsten Feldspieler ersetzt hatten, noch das 3:1 folgen ließ.

Der deutschen Nationalmannschaft war es nicht anders gegangen als dem "normalen" Autofahrer: Sie steckte bei der Anfahrt von Schwenningen vor Freiburg gewaltig im Stau. Erst eineinhalb Stunden vor Spielbeginn traf der deutsche Tross im Stadion ein - da machten sich die Franzosen schon längst mit Fußballspielen vor der Halle warm. Der Ex-Freiburger Martin Reichel fand noch Zeit für ein kurzes "Es ist toll, wieder hier zu sein. Ich freue mich schon auf das Spiel." Dann eilte er wie alle anderen mit Sack und Pack in die Kabine.

Im deutschen Aufgebot fehlte ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ