Eishockey

EHC Freiburg verpflichtet Jake Ustorf für die Offensive

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 19. November 2019 um 10:13 Uhr

EHC Freiburg

Mit dem 22-jährigen Jake Ustorf haben die Wölfe einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Der Sohn des fünfmaligen Deutschen Meisters, Stefan Ustorf, kommt von den Lausitzer Füchse.

Im Zuge der Kooperation der Lausitzer Füchse mit den Eisbären Berlin trainierte Ustorf auch einige Zeit mit dem DEL-Team aus der Hauptstadt. Per Förderlizenz sei der Linksschütze bereits für die Hamburg Crocodiles in der Oberliga aufgelaufen, so der Verein. Jake Ustorf hat einen deutschen Spielerpass.

Der im US-Staat Ohio geborene Deutschamerikaner spielte in seinem Heimatland schon in der Alberta Junior Hockey League (AJHL) und der United States Premier Hockey League (USPHL).

EHC-Coach Peter Russell sagte zur Verpflichtung: "Jake ist ein guter Schlittschuhläufer und ein dynamischer Center. Ich habe nur Positives über ihn gehört und bin froh, dass er unseren Kader ab sofort weiter verstärkt."

"Wir wollen uns weiter im Rahmen unserer Möglichkeiten verstärken und den Konkurrenzkampf in der Mannschaft stetig hochhalten. Jake ist ein bullystarker U24-Spieler, von dem wir uns noch mehr Schnelligkeit für unser Spiel versprechen.", sagte der Sportliche Leiter der Wölfe, Daniel Heinrizi.

Wenn alle Formalitäten erfüllt sind, soll Jake Ustorf bereits am kommenden Freitag im Spiel gegen den ESV Kaufbeuren auf dem Eis stehen.