Gelingt der nächste Erfolg?

Toni Nachbar

Von Toni Nachbar

Fr, 29. November 2019

EHC Freiburg

Der EHC Freiburg spielt heute daheim gegen den EV Landshut.

FREIBURG (tn). Nur drei Tage nach dem spektakulären 5:4 nach Penaltyschießen gegen den Spitzenreiter EC Kassel Huskies steht für den Eishockey-Zweitligisten EHC Freiburg heute, 19.30 Uhr, das nächste Heimspiel an: Gast in der Echte-Helden-Arena ist der derzeitige Tabellenvorletzte und Aufsteiger EV Landshut. Die Mannschaft des Trainers Axel Kammerer hat allerdings einige Spiele weniger bestritten als die Konkurrenz und in dieser Saison gegen den EHC noch gar nicht gespielt, ist aber nicht zu unterschätzen. Denn das Team um den kanadischen Topscorer Mathieu Pompei zeigte zuletzt gute Leistungen, besiegte die Löwen Frankfurt mit 5:2 und gewann auswärts nach Verlängerung mit 4:3 das Derby beim ESV Kaufbeuren. Ein Sieg gegen die Niederbayern würde die Tabellenposition der Wölfe im Mittelfeld der DEL 2 weiter festigen und wäre auch ein Zuversichts-Argument für das schwere Auswärtsspiel des EHC am Sonntag, 16 Uhr, bei den Löwen Frankfurt. Gegen den Vorjahresfinalisten aus Hessen gelang dem EHC in dieser Saison bereits ein 3:1-Heimsieg, und allgemein wird das bisherige Abschneiden der aktuell sechstplatzierten Löwen als enttäuschend eingeschätzt. Diese Woche gaben die Frankfurter bekannt, dass sie sich zum Saisonende von ihrem Headcoach Matti Tiilikainen trennen werden, der in seine finnische Heimat zurückkehrt.