Neuzugang

Jakub Körner lässt vor dem Tor des EHC Freiburg nichts anbrennen

Benjamin Resetz

Von Benjamin Resetz

Fr, 08. Dezember 2017 um 09:54 Uhr

EHC Freiburg

BZ-Plus Ruhig, besonnen, mit fast allen Wassern gewaschen: Jakub Körner gilt als Ruhepol in der Defensive des EHC Freiburg und profitiert dabei von seiner langjährigen Erfahrung.

Der Routinier agiert am hinteren Ende des Eises gleichermaßen unauffällig wie kompromisslos. Dass der Neuzugang im Sommer aus dem sächsischen Crimmitschau in den Breisgau wechselte, war kein Zufall. Zu seinem 38. Geburtstag gab es jüngst ein besonderes Geschenk.

Es ist ein untypischer Auftritt, den Jakub Körner bei seiner Ankunft auf dem Parkplatz der Franz-Siegel-Halle hinlegt – zumindest für einen Eishockeyspieler. Bei strahlender Wintersonne steigt der 38-Jährige aus seinem großen, schwarzen Skoda – im Arm einen rot leuchtenden Weihnachtsstern im Topf. "Der ist für die Barbara Steger, vom Vavra", lacht Körner und übergibt das florale Geschenk von Ex-EHC-Crack Milos Vavrusa der Geschäftsstellen-Mitarbeiterin. Erst danach kann "Körny", wie er von den Teamkollegen genannt wird, über Eishockey sprechen.

Urgesteinen in der DEL 2
Jakub Körner zählt ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ