Saisonbilanz

Die Cracks der Schwenninger Wild Wings in der Einzelkritik

Heinz Wittmann

Von Heinz Wittmann

Mi, 06. März 2019 um 00:00 Uhr

Schwenningen Wild Wings

BZ-Plus Die Saison ist für die Wild Wings zu Ende. Die Schwenninger beendeten die Doppelrunde der DEL als Tabellenletzter. Zeit also, Zeugnisse für die einzelnen Spieler auszustellen.

Gut entwickelt hat sich Toptorjäger Anthony Rech. Jussi Timonen zeigte dagegen eine Saison zum Vergessen.

Die Torhüter
Dustin Strahlmeier: Die Schwenninger Nummer eins fand erst nach dem Trainerwechsel wieder zur überragenden Form der Saison 2017/18. Leider stemmte sich "Strahlie" nur allzu oft alleine gegen drohende Niederlagen.

Marco Wölfl: Der Ersatz-Goalie durfte nur zehn Spiele machen. Er sah dabei teilweise unglücklich aus, auch weil ihm seine Vorderleute nicht halfen. Konnte zum Schluss aber noch einen tollen 5:3-Heimsieg gegen München feiern.

Die Verteidiger
Benedikt Brückner: Der 29-Jährige brachte es nur auf ein Tor und zwei Assists. In punkto Einsatz war dem Defensivverteidiger kein Vorwurf zu machen, die spielerischen Mittel reichten aber allzu häufig nicht ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ