SPORTVORSCHAU

Toni Nachbar

Von Toni Nachbar

Fr, 22. November 2019

Eishockey

EISHOCKEY

Fünfmal in zehn Tagen

Der Eishockey-Zweitligist EHC Freiburg muss während der kommenden zehn Tage gleich fünf Punktspiele absolvieren: Heute gastiert der ESV Kaufbeuren um 19.30 Uhr in der Freiburger Echte-Helden-Arena, am Sonntag, 17 Uhr, spielen die Wölfe auswärts bei den Eispiraten Crimmitschau. Im heutigen Duell gegen die Allgäuer wird Neuzugang Jake Ustorf im Wölfe-Dress debütieren. Nach dem Auswärtssieg der Freiburger in Bietigheim will der sportliche Leiter des EHC, Daniel Heinrizi, den Tabellenzehnten aus Kaufbeuren um seinen Topscorer Sami Blomqvist nicht unterschätzen: "Das ist eine gefährliche Mannschaft, die im Vorjahr im Playoff-Halbfinale stand." Kaum weniger Respekt bringen die Freiburger, die den kompletten Kader zur Verfügung haben, auch dem sonntägigen Kontrahenten aus Crimmitschau entgegen: "Dort spielen wir in einer offenen Halle, es ist eiskalt und der Gegner heimstark", warnt Heinrizi vor dem Tabellenelften, der sich seit drei Spieltagen formverbessert präsentiert. Bereits am Dienstag, 26. November, und am Freitag, 29. November (jeweils 19.30 Uhr), geht es für den EHC mit den Heimspielen gegen die Kassel Huskies und den EV Landshut weiter. Danach folgt am Sonntag, 1. Dezember (16 Uhr), das Auswärtsspiel bei den Löwen Frankfurt.