Eishockey

Thomas Jetter: Ein Südbadner bemalt die Masken der Olympia-Torhüter

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Fr, 16. Februar 2018 um 17:23 Uhr

Emmendingen

Früher stand er selbst auf dem Eis und wehrte Schlagschüsse ab. Heute bemalt Thomas Jetter in seiner Werkstatt in Emmendingen die Schutzmasken von Eishockey-Torhütern – auch die der drei deutschen Olympia-Goalies. Der 39-Jährige, der in Pfaffenweiler lebt, arbeitet mit Airbrushpistole und Föhn im Millimeterbereich.

Er weiß, wie Torhüter ticken. Er tickt nicht anders. Bis 2006 war er selbst Profi, spielte für die Freiburger Wölfe und die Revierlöwen Oberhausen. "Ich habe aufgehört, als die Schulter 20 Mal ausgekugelt war", erzählt er. Seine Masken hat er immer selbst bemalt: Als er 12 war, schenkten ihm seine Eltern ein Farbenset, eine Profilackierung hätte 1200 Mark gekostet. "Für einen Torhüter ist die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ